Von Australien um die Welt - Labradoodle: Der Ursprung der Designer Dogs

Die Geschichte des Labradoodle bildet gleichzeitig den Beginn für weitere Hybridrassen wie Golden Doodle oder Maltipoo. Ursprung all dieser von den grossen Dachverbänden nicht anerkannten Hybridhund-Zuchten war der Gedanke, des „Pudels Kern“ mit Eigenschaften diverser anderer Rassen zu verbinden. Den Anfang machte 1988 der Labradoodle: Wally Conron wünschte sich für die „Royal Guide Dog Association of Australia“ einen Blindenhund, der nicht haart. Eine Kreuzung zwischen dem als Therapiehund etablierten Labrador mit dem nicht haarenden Pudel sollte blinden Tierhaarallergikern das Glück eines Führers auf vier Pfoten bescheren.

Der Continental Kennel Club in den USA hat den Australian Labradoodle als eigenständige Rasse anerkannt.


Datenschutzerklärung